Panoramablick über Wilkau-Haßlau und der Schriftzug Wilkau-Haßlau - das Tor zum Erzgebirge
Inhaltsverzeichnis           Gästebuch           Webcam           Impressum           Kontakt
Eine Seite zurück  Zur Startseite Zur Anmeldung
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Neuregelung der Abholung von Kleintierkadavern
 
Das Verfahren zur Sammlung und Abholung von Kleintierkadaver wird in der Stadt Wilkau-Haßlau ab 01. 01. 2012 geändert.
Die bisher am Standort Städtischer Bauhof, Culitzscher Straße 44, 08112 Wilkau-Haßlau bereitgestellte Tierkörpersammelstelle steht ab 15. 12. 2011 nicht länger zur Verfügung.
Diese Neuregelung wurde getroffen, da die zwischenzeitlich geschaffenen Strukturen der Kadaverabholung und -beseitigung eine effizientere Gestaltung erlauben. Auch ist eine Kostenübernahme durch Landkreis und Gemeinde nicht der Allgemeinheit aufzuerlegen, da der Tierbesitzer letztlich auch für die Entsorgung seiner Tiere die finanzielle Verantwortung trägt.

Nach Wegfall der Tierkörpersammelstelle können Tierbesitzer auf verschiedene Weise Tierkadaver beseitigen lassen bzw. beseitigen:
1. in einer Tierkörperbeseitigungsanstalt (TKBA) entsorgen zu lassen,
2. auf dem eigenen Grundstück zu vergraben,
3. auf Tierfriedhöfen beizusetzen, oder
4. in zugelassenen Tierkrematorien zu verbrennen.

Dazu geben wir Ihnen folgende weiterführende Informationen:
1.
Entsorgung von toten Kleintieren über die TKBA
Die Landkreise des Freistaates Sachsen haben einen Zweckverband für Tierkörperbeseitigung gegründet. Diesem Zweckverband wurden die Entsorgungsaufgaben übertragen. Der Zweckverband betreibt eine Tierkörperbeseitigungsanlage in Lenz.
Die Beauftragung zur Abholung der Kleintiere erfolgt direkt durch den Tierbesitzer.
Telefon: 035249 735-0, Telefax: 035249 735-25
E-Mail: auftragsannahme@tba-sachsen.de
Für diese Leistung fallen aktuell Entsorgungskosten/ Kleintier einschließlich Fahrtkosten in Höhe von 17,- € an, die vom Tierhalter zu tragen sind.
Die Kleintierkadaver sind in Foliensäcken verpackt zur Abholung bereitzustellen.
Seuchenkranke Tierkörper sind in jedem Fall in der TKBA zu beseitigen.
2.
Das Vergraben von einzelnen Heimtieren auf dem eigenen Grundstück ist ebenfalls zulässig, wenn das Tier mindestens 50 cm tief vergraben wird. Das Grundstück darf jedoch nicht in einem Wasserschutzgebiet liegen und es muss ein ausreichender Abstand zu öffentlichen Wegen und Plätzen eingehalten werden
3.
Im Landkreis Zwickau und den umliegenden Kreisen gibt es einige Tierfriedhöfe, auf denen Sie ihre toten Heimtiere beisetzen lassen können.
Im Landkreis Zwickau sind dies:
• Tierfriedhof Eisenkolb, 08451 Crimmitschau/OT Langenreinsdorf, Hohe Straße, Tel.: 037606 32200
• Tierheim Langenberg, 09337 Callenberg/OT Langenberg, Am Fichtenthal 16, Tel.: 02723 48124
• Waldfriedhof für Kleintiere Niedermülsen, Niedermülsener Hauptstr. 4, 08132 Mülsen (Standort Thurm-Voigtlaide), Tel.: 037604 2458
Die Kosten werden vom jeweiligen Betreiber festgesetzt.
4.
Die Verbrennung in Tierkrematorien ist eine weitere Möglichkeit sich von seinem verstorbenen Heimtier zu verabschieden. Tierkrematorien befinden sich nicht im Landkreis. Hierzu liegen bei vielen Kleintierpraxen Informationen aus. Die Kosten werden vom Betreiber festgesetz
Für weitere Fragen bezüglich der Entsorgung von Heimtieren wenden Sie sich bitte an das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt des Landkreises Zwickau, Tel. 0375/440222601.
 

Zur Druckansicht


Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares